tag 2: 28.07.2019

Bericht:

Nach dem Aufstehen ging es gleich zum obligatorischen Waschen. Hierfür gibt es die Möglichkeit in den See zu gehen oder sich im Waschsaloon am Zeltlagerplatz zu waschen. Nach dem stärkenden Frühstück war auch schon die erste Bibelarbeit an der Reihe. Es ging um Johannes den Täufer. Die Bibelarbeiten gestalten sich in der vor uns liegenden Zeltlagerwoche wie folgt: Zu Beginn singen alle Kinder zusammen mit den Mitarbeitern einige Lieder aus dem Lagerheft, im Anschluss gibt es ein kurzes, witziges Anspiel, das die jeweilige Bibelstelle auf das Lagerthema „Asterix und Obelix“ abbildet und danach gehen die Kinder in nach Alter aufgeteilte Bibelarbeitsgruppen, wo die Geschichte noch einmal altersgerecht aufbereitet und besprochen wird. Zum Mittagessen gab es einen leckeren Schweinebraten mit Knödel und kräftiger Soße. Am Nachmittag waren Workshops angesagt. Von Töpfern, Schmieden, Waldspielen, Survival und Ukulelenbau war alles dabei. Jedes Kind musste ein Angebot wahrnehmen. Nach einer kräftigen Brotzeit am Abend und ein bisschen Freizeit startete auch schon das Abendprogramm „Asterix erobert fix“. Hierbei spielten die Lagergruppen gegeneinander und mussten versuchen so viele Teile des römischen Reichs wie möglich zurückzuerobern. Der anschließende Ausklang von Christian Steger beschloss den Tag.