tag 3: 29.07.2019

Bericht:

Nach dem Aufstehen ging es wieder zum Waschen. Danach war wie gewohnt Bibelarbeit. Dieses Mal ging es um den 12-jährigen Jesus im Tempel. Nach der Bibelarbeit war Freizeit. Die Kinder spielen in dieser Zeit vorwiegend Tischtennis, Fußball, diverse Brettspiele oder gehen in den See zum Baden. Nach einem leckeren Kaiserschmarn zum Mittagessen starteten wir sogleich ins Nachmittagsprogramm. Der angedachte Rätselnachmittag wurde von einem heftigen Regenschauer unterbrochen, sodass wir kurzerhand mittels einer ausgelegten Plane auf dem Zeltplatz eine Wasserrutsche installierten. Die Kinder hatten viel Spaß beim Rutschen, so wurde die Regenzeit optimal genutzt. Nachdem der Regen nachließ machten wir wie geplant, nur etwas verspätet, doch noch den Rätselnachmittag. Hier mussten die Kinder in ihrer Lagergruppe diverse Stationen abarbeiten. Bei den Stationen wurden Experimente aller Art durchgeführt und die Teilnehmer trafen Vorhersagen, was dabei passiert. Einige Experimente konnten die Jungscharler auch selbst durchführen. Nach einer geschmackvollen Reispfanne zum Abendessen fand der Workshopabend statt. Von Nachtbootfahren, Beauty, Kartoffelfeuer, Orientierungslauf und Gruselspielen war alles geboten. Jedes Kind musste ein Angebot wahrnehmen. Eine spannende Geschichtsandacht von Johannes Knoll beschloss den Lagertag.